Download Produktion I: Produktions- und Kostentheorie by Günter Fandel PDF

By Günter Fandel

Dieses Buch ist innerhalb kurzer Zeit zum Standardwerk der Produktions- und Kostentheorie geworden. Es bringt dem Leser in einer umfassenden Synopse die Grundlagen und weiterf?hrenden Ans?tze der Produktions- und Kostentheorie nahe, die f?r eine fundierte Wirtschaftlichkeitsanalyse industrieller Fertigungsvorg?nge von Bedeutung sind. Nach einer einf?hrenden Stoff?bersicht und -einordnung werden aus der Aktitivit?tsanalyse heraus die verschiedenen Produktionsfunktionen entwickelt. Sie sind um technische, stochastische, dynamische und empirische Betrachtungen erg?nzt. Darauf bauen dann die kostentheoretischen Ans?tze zur Ableitung von Kostenfunktionen auf. Ein breiter Raum ist schlie?lich betrieblichen Anpassungsprozessen in der Produktion gewidmet. Aus den Besprechungen der Vorauflagen: "Die umfassende, abgerundete und gleichwohl verst?ndliche Darstellung des Stoffes zeigt, da? hier nicht nur ein Produktions- und Kosten-, sondern auch ein Didaktik-Fachmann am Werke war." #wisu - das wirtschaftsstudium 1/1990#1

Show description

Read or Download Produktion I: Produktions- und Kostentheorie PDF

Best quality control & management books

Excel Models for Business and Operations Management

Rather finished, in a fashion an ideal device for realizing enterprise. It has an excellent qualitative advent and a transparent quantitative strategy. i discovered it to be an outstanding funding and a very good resource for the after MBA time. an excellent funding.

Staying Lean: Thriving, Not Just Surviving, Second Edition

The 1st version of this hugely acclaimed ebook acquired a Shingo learn e-book Prize in 2009. Explaining how you can create and maintain a Lean company, it Cogent Power’s first Lean Roadmaps alongside their trip. for the reason that then, a lot has replaced. a number of participants of Cogent Power’s senior administration have moved on, metal costs have declined, and the credits situation has sparked an risky worldwide economic system.

The Modern Theory of the Toyota Production System : A Systems Inquiry of the World's Most Emulated and Profitable Management System

Dr. Marksberry seems to be at TPS within the context of organizational habit, social sciences, administration technology, and engineering sciences. He provides new insights into how the weather of TPS interact as a method throughout a company. either students and practitioners of TPS and Lean production will locate this e-book to be notion frightening and revealing approximately how winning TPS operates.

Engineering textiles : research methodologies, concepts, and modern applications

This quantity presents the fabric technological know-how group with a discussion board for severe, authoritative reviews of advances within the self-discipline of cloth engineering. Reporting on fresh advances with major functions in fabric engineering, the chapters are written by way of across the world famous researchers.

Extra resources for Produktion I: Produktions- und Kostentheorie

Sample text

Konsumgüter wie Speiseeis, Zigaretten, Kämme oder Möbel werden unmittelbar zum Geoder Verbrauch verwendet. Investitionsgüter wie Maschinen, Werkzeuge und Schmieröl dienen dagegen dazu, um mit ihrer Hilfe andere Produkte herzustellen. Der Verwendungszweck entscheidet also für ein bestimmtes Endprodukt darüber, ob es als Konsum- oder Investitionsgut anzusehen ist. Für eine Maschinenfabrik beispielsweise sind Lampen ein Investitionsgut, für den Haushalt dagegen ein Konsumgut. Zwischenprodukte ·sind Produkte, die in einem Unternehmen mit mehrstufiger Fertigung als Produktionsfaktoren weiterverwendet werden.

Diese Menge wird als Technologie bezeichnet; für sie wird das Symbol T benutzt. Technologien erlauben, wie sich jetzt zeigt, eine recht allgemeine und systematische Erfassung der produktiven Gesetzmäßigkeiten und Strukturen eines Unternehmens durch die entsprechenden Gütervektoren bzw. Aktivitäten, die möglicherweise realisierbar sind. Die Technologien sind Teilmengen des IRK , so daß also Tc IR K gilt, und sie lassen sich formal schreiben als T= {v Iv ist ein dem Unternehmen bekanntes Produktionsverfahren} .

Dennoch gibt es auch da Möglichkeiten, solche Güter ebenfalls als beliebig teilbar anzusehen. Einmal kann die Stückzahl des in ein Modell eingehenden Gutes sehr groß sein. Dann ist die Ungenauigkeit, die sich ergibt, wenn man das Gut als beliebig teilbar ansieht, sehr klein. Führt zum Beispiel die optimale Produktionsplanung einer Lampenfabrik zur Produktionsmenge von 5325,5 Lampen, so produziert das Unternehmen entweder 5325 oder 5326 Lampen. Der Unterschied zur theoretisch optimalen Menge ist dabei unwesentlich.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 5 votes